When in France … Ratatouille-Rezept und Olivenöl mit Herkunft von BIO PLANÈTE

Werbung

Wir sind seit fast drei Wochen in Frankreich und sind hier mittlerweile richtig angekommen – und kochen auch gern französisch! Auf dem Tisch steht bei uns auch immer eine Flasche französisches Olivenöl von BIO PLANÈTE.

Denn wie auch beim Wein so schmeckt Olivenöl ja nicht einfach nach Olivenöl; nein, es schmeckt nach dem Ort, wo die Oliven wachsen und reifen durften! Und hier in Frankreich essen wir am liebsten den Geschmack Frankreichs mit!

Im heutigen Post möchte ich euch drei besondere Olivenöle mit Herkunft vorstellen und mein französisches Liebelingsrezept mit euch teilen!

Die meisten Menschen kennen es von Wein – er schmeckt unterschiedlich, je nachdem wo er gewachsen ist. Aber Wein ist natürlich nicht die einzige Pflanze, die ihren Geschmack verändert, je nachdem wo sie wächst. Eigentlich macht das ziemlich jede Pflanze!

Heute geht es hier allerdings nur um Oliven: es gibt schätzungsweise über 1000 verschiedene Olivensorten! Und die wachsen an ganz unterschiedlichen Orten; so kommt man am Ende auf geschätzte 100.000 verschiedene Geschmäcker, je nachdem welche Sorte wo wächst! Und so unterschiedlich die Oliven schmecken, so unterschiedlich wird auch das Öl der kostbaren kleinen Früchte!

Ich möchte euch gerne drei ganz besondere Olivenöle von BIO PLANÈTE vorstellen: ein französisches, ein italienisches und ein griechisches!

Warum diese drei? Zur Zeit reisen wir mit dem Wohnmobil durch ganz Europa – unter anderem durch Frankreich, Italien und Griechenland! Da lag es nahe, drei Öle auszuwählen, zu denen wir durch unsere Reise einen ganz besonderen Bezug haben.

Olivenöl Chania Kritis g.g.A.

Wer war schonmal auf Kreta im Urlaub? Die sagenumwobene Insel der Mythen, bietet dem Olivenölbaum seit Jahrtausenden ein ideales Mittelmeerklima: Warme Sommer, milde Winter und wenig Regen.

Ich erinnere mich an ein Olivenöl, welches mein ehemaliger griechischer Mitarbeiter mir mitbrachte: von Olivenbäumen aus seinem eigenen Garten, selbst gepflückt und gepresst. Unglaublich im Geschmack! Da wir aber nicht immer allen einen Griechen an unserer Seite habe, der uns stets mit selbstangebautem Olivenöl versorgt, übernimmt BIO PLANÈTE das für uns!

Das Olivenöl Hania Kreta g.g.A. entstammt der sonnenverwöhnten Region Hania im Nordwesten von Kreta. Die Koroneiki-Oliven für dieses edle, sortenreine Öl reifen an den über 10.000 Olivenbäumen in der Region.

Das Öl ist mild im Geschmack und verleiht Speisen viel Frische und eine angenehme mediterrane Note.

Olivenöl Dauno Gargano D.O.P.

Italien! Wer denkt da nicht sofort an Zypressen, Pasta und Olivenöl? Das BIO PLANÈTE Olivenöl Dauno Gargano D.O.P.  (Denominazione d’Origine Protetta – geschützte Ursprungsbezeichnung) kommt aus dem Süden Italiens. Die feine Cuvée wird mehrheitlich aus Ogliarola Garganica Oliven gewonnen. Bereits seit 2003 bezieht BIO PLANÈTE das Öl aus der Region Apulien, von einem Familienunternehmen, welches auf eine 120-jährige Unternehmensgeschichte in mittlerweile vierter Generation zurückblicken kann.

Auf den kalkhaltigen Böden dieser Region entwickeln die Oliven in einem heißen, trockenen Klima ein kräftiges, vielschichtiges Aroma.  Dieses Öl ist intensiv und würzig im Geschmack und wir lieben es – Überraschung – vor allem über Spaghetti! Bei so einem Öl braucht es eigentlich nicht mehr als ein paar gute Spaghetti, etwas Zitronensaft und Salz, ein wenig frischen Basilkum und ein paar Cherry-Tomaten; und schon hat man ein leckeres Mittagessen!

Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence A.O.P.

Dieses besondere Olivenöl ist ein Öl der Spitzenklasse: die Rarität mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.) stammt aus dem Vallée des Baux-de-Provence in Südfrankreich, einer traditionellen Olivenölregion zwischen Arles und Saint-Rémy-de-Provence in den Alpilles. Die Olivenölbäume von Madame und Monsieur Hugues sind zum großen Teil mehrere hundert Jahre alt. Für das kostbare Öl werden die erlesenen Olivensorten Salonenque, Béruguette und Grossane gepresst.

Und obwohl wir zur Zeit noch in Westen Frankreichs unterwegs sind, schmeckt dieses Öl auch hier einfach herrlich! Wir lieben es zu meinem Lieblings-Ratatouille und frischem Baguette! Das Öl ist fein fruchtig und wirklich etwas ganz Besonderes!

Und damit ihr auch den Geschmack Frankreichs genießen könnt, möchte ich mein liebstes Ratatouille-Rezept mit euch teilen!

Ratatouille-Rezept:

Für zwei Personen als Hauptspeise oder für vier Personen als Beilage

2 mittelgroße Zucchini
3 mittelgroße Tomaten
2 kleine Zwiebeln
2 rote Paprika
2 EL Tomatenmark
100ml Gemüsebrühe
1/2 TL Vollrohrzucker
3-4 EL Olivenöl
1 TL Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer

Disclaimer: ich weiß; eigentlich gehören Aubergine und Knoblauch mit ins Ratatouille. Mir schmeckt es allerdings ohne besser. Wer mag kann aber natürlich eine kleine Aubergine und etwas Knoblauch hinzugeben.

Und so einfach geht das Ratatouille:

1. Das Gemüse würfeln.
2. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und zunächst Zwiebel und Paprika andünsten, nach ca. 3 Minuten die Zucchini und Tomate dazugeben. Jetzt Kräuter der Provence drüberstreuen und vermischen.
3. Gemüsebrühe und etwas Vollrohrzucker zusammen mit dem Tomatenmarkt hinzugeben. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. 
4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Mit etwas Olivenöl beträufeln.

Dazu passt ein frisches französisches Baguette!

Und während wir nun weiter durch Frankreich reisen, wünsche ich euch guten Appettit!

Wer unserer kleinen Abenteuer-Reise entlang der Küste Europas folgen möchte, der schaut am besten in meinen Insta-Stories vorbei, hier teile ich jeden Tag neue Eindrücke!

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.