Weihnachts-DIY: Duftende Badebomben

 

Werbung

Meine Weihnachts-Reihe geht weiter! Heute mit einem duftenden DIY: Sternchen-Badebomben! Die Badebomben sind ein wundervolles Verwöhn-Geschenk, entweder allein oder als Teil eines Verwöhn-Pakets! Sie sind leicht und schnell gemacht und duften herrlich!

Persönlich liebe ich es ja, Verwöhn-Momente zu verschenken. Sei es mit leckeren Zutaten zum Kochen und/oder Naschen, mit Tees oder Kakao oder mit Beauty-Produkten. Dabei ist es mir natürlich immer wichtig, auf nachhaltige und umweltfreundliche Produkte zurückzugreifen; und am liebsten mache ich die Sachen selbst! Denn da weiß ich genau, was drin ist und außerdem wird das Geschenk so einfach noch persönlicher und individueller.

Diese weihnachtlichen DIY Badebomben sind dieses Jahr ein absoluter Favorit von mir und ich freue mich schon sehr, sie zu verschenken!

Eine Anleitung – tausend Formen

Badebomben kennst du sicherlich ganz klassisch als Kugeln, oder!? Ich habe mir gedacht, dass es zu Weihnachten doch schon wäre, sie in eine Form zu pressen, die zur Jahreszeit passt; und so wurden es Sternchen-Bomben!

Aber tatsächlich kann man die kleinen Verwöhn-Sprudler in allen erdenklichen Formen machen! Ich habe einfach eine Silikon-Backform benutzt und das hat wunderbar funktioniert. Somit stehen auch Herzen, Quadraten, Kreisen oder Blätter-Formen nichts im Wege.

Übrigens ergibt sich dann auch die Frage, ob man für Badebomben unbedingt Badebomben-Formen aus Edelstahl braucht; meiner Meinung nach braucht man sie nicht. Man kann getrost einfach die Formen benutzen, die man sowieso da hat. Oder man formt mit der Hand Kugeln; das sieht zwar nicht ganz perfekt aus, hat aber auch seinen Charme!

Der Duft

Ich habe mich für Badebomben ohne Farbe entschieden – weil ich es so einfach am schönsten finde. Aber natürlich kann man die kleinen Sprudler auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Persönlich finde ich den Duft viel wichtiger, als die Farbe.

Der Duft der Badebomben erfüllt das ganze Bad, wenn man sie im warmen Badewasser aufsprudeln lässt und ist ein wichtiger Aspekt des Verwöhn-Moments. Denn wer sich schonmal mit Aromatherapie beschäftigt hat, der weiß, dass ätherische Öle über den Geruchssinn Gefühlreaktionen im Gehirn auslösen; so kann ein angenehmer Duft entspannend und stimmungsaufhellend wirken.

Für dieses Jahr fand ich zwei Düfte von Farfalla ganz besonders passend: Schutzsternchen und Aura-Schutz. Denn sind wir mal ehrlich; die meisten von uns können nach dem eher anstrengeden 2020 ein wenig Extra-Schutz gebrauchen, oder!?

Auraschutz

Die Duft-Mischung Auraschutz von Farfalla ist ein grün-frischer, ausgleichender Duft.  Enthalten ist das ätherische Öl der Zirbelkiefer, welches Halt und Souveränität vermittelt. Wie alle Öle von Farfalla ist die Mischung aus 100% naturreinen ätherischen Ölen; u.a. Weihrauch, Angelikawurzel, Bergamotte, Neroli, Geranium …

Schutzsternchen

Meine aktuelle Lieblingsmischung! Eine wunderbare natürliche Aromamischung mit dem ätherischen Öl der Mandarine, die ausgleichend und beruhigend wirkt. Besonders zum entspannten Einschlafen, schön Träumen und sich voll und ganz geborgen fühlen. Enthalten sind u.a. die ätherischen Öle des Lavendel, Rose, Weihrauch, Mandarine, Vanille …

Rezept/Anleitung für die weihnachtlichen Badebomben-Sterne

Du brauchst:

200 g Natron
100 g Zitronensäure 
30 ml Pflegeöl, z.B. Jojoba-, Mandel-, Argan-, oder Kokosöl
50 g Speisestärke
15 Tropfen ätherisches Öl
 
 
Optional:
Lebensmittelfarbe
Getrocknete Blüten z.B. von Rosen und/oder Lavendel
Kräuter und Gewürze
Honig


Natron und Zitronensäure beziehe ich plastikfrei und nachhaltig beim Sauberkasten
 
 
Anleitung
 
  1. Mische die trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen.
  2. Gebe die Deko-Elemente wie z.B. getrocknete Blütenblätter dazu.
  3. Gebe dann die feuchten Zutaten hinzu und knete alles gut zusammen.
  4. Wenn dein “Teig” zu trocken ist, füge einfach noch etwas Öl hinzu.
  5. Presse den Teig in eine Silikonform deiner Wahl oder forme mit der Hand runde Kugeln.
  6. Lasse die Badebomben ca. fünf Stunden im Kühlschrank aushärten.
 
 
Wie viele Badebomben pro Bad?
 
Je nachdem wie groß deine Badebomben sind, reicht bereits eine locker aus, um ein verwöhnendes Pflege-Erlebnis zu garantieren. Meine Sterne hier sind eher klein und da nehme ich gerne zwei pro Bad; dann habe ich aber auch wirklich ein richtig schön öliges und duftendes Pflegebad!
 
Übrigens; die Badebomben sprudeln auf Grund der Wirkung von Natron und Zitronensäure; kommen diese beide Wirkstoffe mit Wasser in Kontakt blubbern sie fröhlich los!

Hast du Fragen zu diesem DIY? Dann schreibe mir gerne per Mail, in den Kommentaren oder auf Instagram!    

Mehr Inspiration rund um nachhaltige Weihnachten findest du auf meinem Blog hier– schau dort gerne mal vorbei!

Und nun wünsche ich dir ganz viel Freude beim Nachmachen und einen tollen ersten Advent!

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.