Weihnachtliche Granola-Bites mit Bauckhof

Werbung

Knackig, köstlich, weihnachtlich; so schmecken meine weihnachtlichen Granola Bites, die ich mit dem Hafer Schoko-Crunchy von Bauckhof gemacht habe! Diese kleinen süßen Happen sind eine tolle Alternative zu klassischem Weihnachtsgebäck, schmecken auch als zweites Frühstück lecker und sind ideal als kleines Mitbringsel (für sich selbst im Büro oder für andere).

Granola-Bites wollte ich schon lange mal machen, habe aber immer nach dem gewissen Pfiff gesucht, der aus einem „normalen“ Granola-Snack etwas ganz Besonderes macht. Die Weihnachtszeit hat es mir jetzt leichtgemacht; denn mit einem ordentlichen Teelöffel Lebkuchen-Gewürz bekommt man den richtigen Pfiff spielend leicht hin! Perfekt schmeckt das Ganze, wenn man es mit glutenfreiem Hafer-Schoko-Crunchy macht, denn die Kombination aus knackigen Flocken, herrlicher Schokolade und kräftigem Lebkuchen-Gewürz ist nun mal einfach unwiderstehlich … oder wie mein Mann es ausgedrückt hat: „Ähm, darf ich die alle aufessen?“

Warum Schoko-Crunchy?

Für leckere Granola-Bites braucht es leckeres Granola! Mein Favorit ist da das glutenfreie Hafer Crunchy Schoko von Bauckhof. Persönlich bin ich ja ein großer Fan davon, Lebkuchen mit Kakao zu machen (vielleicht hast du es bereits in meinem letzten Rezept gesehen?) und somit war für mich schnell klar, dass es für diese kleinen Leckerbissen ein Schoko-Granola sein soll.

Das Hafer Crunchy Schoko bringt eine leichte Eigensüße mit; gerade so viel, dass etwas zugesetzter Agavendicksaft reicht, um die kleinen Bites gut zusammenzuhalten. Außerdem ist das Crunchy aus Haferflocken, die in der Bauckhof Mühle hergestellt werden; und zwar bevorzugt aus Hafer von Partnerlandwirten aus der Region!

Das Hafer Crunchy Schoko ist mit Rübenzucker gesüßt – also ein heimischer Zucker! Die Zuckerrüben für den Rübenzucker wachsen bei uns in Deutschland und werden wann immer möglich direkt regional verarbeitet. So braucht es, z.B. im Vergleich zu Rohrohrzucker, keine langen Transportwege und CO2 kann eingespart werden. Hinzu kommt, dass die heimische Bio-Landwirtschaft gestärkt wird, was unendlich wichtig für unsere Böden ist!

Warum Bio-Landwirtschaft so wichtig ist und warum ich nur Bio-Produkte kaufe, kannst du z.B. in diesem Interview nachlesen.

Über den Bauckhof

Bauckhof gehört zu den Bio-Marken, mit denen ich groß geworden bin; kein Wunder, denn den Hof gibt es seit 1932!

Seitdem hat sich bei dem Bio-Pionier natürlich sehr viel getan; neue Standorte kamen hinzu und die Produktpalette hat sich stetig erweitert. Heute gibt es aus der Bauckhof-Mühle diverse Grund-Zutaten und Halbfertig-Gerichte bzw. Backmischungen. Übrigens gibt es auch eine komplett glutenfreie Mühle – hier werden nur glutenfreie Getreide verarbeitet und der Kontakt mit anderen Getreiden ist ausgeschlossen. Somit gehört der Bauckhof zu den wenigen Bio-Betrieben die sogar Zöliakie-Patienten bedienen können!

Die neue Hafermühle wurde übrigens gerade erst (September 2020) in Betrieb genommen – von dort kommen die Haferflocken für das leckere Crunchy!

Granola Bites selber machen

Wer schonmal versucht hat, Granola-Bites selbst zu machen, der kennt die Herausforderung; sie zerbröseln leicht, wenn die Zusammensetzung nicht stimmt. Ich habe für mein Rezept auch mehrere Anläufe gebraucht, aber schließlich ist es mir gelungen, kleine Süßigkeiten zu backen, die gut zusammenhalten.

Ich habe am Ende zwei Varianten gemacht; eine mit Kokosöl und eine mit heimischen Rapsöl; die Kokosöl-Variante ist knackiger und fester, während die Rapsöl-Variante etwas elastischer bleibt. Am Ende schmecken beide toll – du darfst also gern das Öl deiner Wahl benutzen. Ich weiß, dass von einigen die mittelkettigen Fettsäuren des Kokosöls bevorzugt werden, während andere lieber auf ein regionales Öl zurückgreifen; bei diesem Rezept ist beides möglich.

Agavendicksaft ja oder nein?

Zusätzlich zu dem Öl brauchen Granola-Bites ein weiteres Klebe-Mittel; und etwas mehr Süße. Ich habe Agavendicksaft benutzt, aber auch Reissirup (weniger süß) oder Kokosblütensirup (eher karamellig im Geschmack) wären möglich. Ahornsirup ist leider zu flüssig und bindet nicht stark genug. Da ich dieses Rezept vegan machen wollte, habe ich Honig als Süßungs- und Bindemittel nicht ausprobiert, kann mir aber gut vorstellen, dass er gut funktionieren würde!

Granola Bites Rezept

Für die weihnachtlichen Granola-Bites brauchst du:

150g Hafer Crunchy Schoko
2 EL Kokos- oder Rapsöl
2 EL Agavendicksaft
1 TL Lebkuchengewürz

Schokolade zum Dekorieren

  1. Heize deinen Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor.
  2. Gebe alle deine Zutaten in einen Mixer bzw. Küchenmaschine und mixe sie bei niedriger Stufe durch. Die Masse sollte nicht zu fein sein und durchaus noch Biss und Struktur haben. Die Masse sollte zusammenkleben. Wenn du merkst, dass die Masse noch nicht richtig haftet, gebe etwas mehr Öl und/oder Agavendicksaft hinzu.
  3. Verteile die Granola-Masse gleichmäßig in einer Silikon-Form mit (recht)eckigen Förmchen in ca. 3×3 cm oder in einer kleinen Auflauf-Form, die du vorher mit Backpapier ausgelegt hast.
  4. Backe deine Granola-Bites ca. 15 Minuten – nach 15 Minuten sind sie noch etwas elastisch. Nach ca. 20 Minuten sind sie sehr knackig. Je nachdem was du lieber magst, kannst du sie ein paar Minuten länger oder kürzer im Ofen lassen.
  5. Nimm die Bites aus dem Ofen und stülpe sie vorsichtig über einem Backpapier um; so, dass die einzelnen Leckerbissen auf dem Papier liegen. Wenn du keine Silikon-Form benutzt hast, schneide (oder breche) deine Granola-Platte nun vorsichtig in kleinere Teile.
  6. Dekoriere die Granola Bites nun mit geschmolzener Schokolade und ggf. mit weihnachtlicher Dekoration.

 

Tipps: die Schokolade gibt zusätzlichen Halt und ist daher ein wichtiger Faktor im Rezept. Wenn du keine Zartbitterschokolade magst, kannst du auch weiße Schokolade nehmen. Und besonders lecker schmeckt es, wenn du noch etwas Zimt in die geschmolzene Schokolade gibst!

Die Granola Bites bewahre ich unsere Keksdose auf, dort bleibt das Aroma erhalten und die kleinen Leckerbissen halten sich mindestens zwei Wochen. Als Geschenk lassen sie sich z.B. in Butterbrottüten oder einer kleinen Keksdose verpacken!

Und nun bin ich neugierig; wären diese Granola Bites auch etwas für dich? Hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar oder schreibe mit auf Instagram! Ich freue mich drauf und wünsche dir weiterhin eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.