#vanlife – Mein Schlafzimmer im Wohnmobil

Wie sieht mein Schlafzimmer im Wohnmobil eigentlich aus? Habe ich überhaupt ein Schlaf”Zimmer”? Oder nur ein Bett? Und worauf sollte man achten, wenn man sich das Schlafzimmer im Van oder Wohnmobil einrichtet?

Darum geht es in meinem heutigen Beitrag!

Zunächst mal: ja, ich habe ein richtiges Schlafzimmer im Wohnmobil. Es it zwar nur so groß, wie das Bett, aber es ist dennoch ein richtiges Zimmer und ich kann eine Tür zumachen. Das ist bei uns im Familienalltag wahnsinnig praktisch, weil es so einfach innerhalb unserer 16m2 einen richtigen Rückzugsort gibt, wo ich auch tagsüber mal beim Arbeiten, Telefonieren oder Meditieren einfach eine Tür zumachen kann. 

Entsprechend ist das Schlafzimmer auch ein sehr wichtiger Ort für mich; hier ist MEIN Ort. Hier darf ich bestimmen und kann mich zurückziehen. Natürlich ist es mir daher auch wichtig, dass es hier schön ist. Selbst wenn der Rest des Wohnmobils im Chaos versinkt, so ist es hier (fast immer) ordentlich und schön.

Besonders schön ist es natürlich mit schöner Bettwäsche – ich beziehe meine Bettwäsche bereits seit Jahren von Hess Natur (eigentlich schon mein ganzes Leben… als Kind hat meine Mutter das gemacht). Hess Natur bietet einfach wunderschöne Bettwäsche an, die nicht nur in Bioqualität ist, sondern auch fair hergestellt. Vorallem ist die Bettwäsche aber robust und hält Jahrzehnte. Ich habe jedenfalls Hess Natur Bettwäsche, die schon über zehn Jahre alt ist.

Die Bettwäsche, die man hier auf den Bildern sieht, ist allerdings nicht zehn Jahre alt, sondern aus der aktuellen Kollektion von Hess Natur. Sie ist ganz seidig und ideal für das warme Wetter hier in Portugal. Das Laken ist ebenfalls von Hess Natur und aus 100% Leinen – Leinen kühlt angenehm im Sommer und ist daher der ideale Stoff für alle, die im Sommer mit dem Wohnmobil unterwegs sind … oder zu hause bleiben 🙂

Mein Schlafzimmer ist 150cm mal 220cm groß und somit gerade groß genug für zwei Erwachsene und ein Baby. Unsere große Tochter schläft im Alkoven – das ist ihr Schlaf-und Kinderzimmer.

Da mein Schlafzimmer ziemlich klein ist, passt auch nicht so viel rein und bis auf die Matratze und die Oberschränke gibt es hier nicht viel Stauraum.

In einem kleinen Regel an der Seite steht immer ein wenig Spielzeug für den Kleinen; damit spielt er, wenn er morgens vor uns wach ist und wir noch unsere Ruhe haben wollen.

Außerdem habe ich immer ein Fläschchen Mandelöl am Bett stehen und außerdem CBD Öl, was wir manchmal abends nehmen. Über CBD und die positiven Auswirkungen dieses Wunderöls habe ich hier schonmal ausführlicher geschrieben. Bei Alpinols gibt es übrigens 15% Rabatt auf das CBD Öl, einfach den Code Rosa15 bei der Bestellung eingeben.

Das Mandelöl ist die einzige Babypflege, die ich benutze und da wir hier im Wohnmobil natürlich keinen Wickeltisch habe, steht das Öl am Bett – hier gibt es vor dem Schlafengehen dann immer noch eine schöne Babymassage! Ich nehme ein 100% naturreines Bio-Mandelöl von Provida.

Ich habe mir bereits vor Reiseantritt genug Öl für einige Monate mitgebracht, denn ich benutze Mandelöl auch für mich, als Gesichtsöl und wenn ich Mischungen mit ätherischen Ölen mache (zum Beispiel bei Prellungen, blauen Flecken, Mückenstichen … mehr dazu auch in meinem Post über meine Aromatherapie-Reiseapotheke).

In meinem Schlafzimmer gibt es auch noch eine Menge Oberschränke; zwei für mich, zwei für meinen Mann, zwei für meine Tochter und einen für Socken und Unterwäsche, den wir uns teilen. Es ist wirklich wahnsinnig praktisch, dass wir so viel Stauraum hier bei uns haben und so auch Winter- und Sommerkleidung gut unterkriegen kann.

Wir haben direkt neben dem Schlafzimmer auch noch einen Schrank, dort hängen meine Kleider und Blusen und unsere Jacken und Strickjacken.

Nun noch einige Tipps für dein Schlafzimmer im Wohnmobil:

  • Im Wohnmobil zählt jedes Detail – schöne Bettwäsche ist das A und O, damit es gemütlich wird! Ein selbstgemachter Traumfänger oder ein Makramee bringen zusätzlichen Wohlfühl-Effekt.
  • Im Sommer ist es im Wohnmobil meist etwas heißer, als draußen, im Winter ist es kalt – wer wie wir eine Langzeitreise macht, sollte daran denken, Bettwäsche und Decken für alle Temperaturen einzupacken. Besonders praktisch sind Bettdecken zum Zusammenknöpfen: so knöpft man im Winter einfach zwei Decken zu einer dicken Decke zusammen und im Sommer knöpft man sie auseinander.
  • Die richtigen Materialien sind im Wohnmobil noch wichtiger als sonst: in Polyester-Fasern schwitzt man im Sommer und friert im Winter. Mit 100% Baumwolle ist das man das ganze Jahr hindurch wohl klimatisiert. Leinen ist besonders im Sommer angenehm. Biber-Bettwäsche ist im Winter besonders kuschelig.
  • Im Wohnmobil gilt immer: weniger ist mehr. Wer das Schlafzimmer als Rückzugsort nutzen möchte, hält es lieber minimalistisch. Denn nirgendwo entsteht so schnell so viel Unordnung wie im Wohnmobil oder Van!

Wie gefällt dir mein Mini-Schlafzimmer? Hast du Fragen zu unserem Leben im Wohnmobil? Schreib mir gerne hier oder auf Instagram !

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.