Pflanzenkraft für deine Weiblichkeit – Superfoods für Frauen

Be your most feminine self today! Warum? Weil Weiblichkeit toll ist! Und deswegen geht es heute um Pflanzen die dich in deiner weiblichen Kraft unterstützen und dir helfen, deine femininen Anteile besser anzuerkennen, zu stärken und zu fühlen! Ich teile meine Superfoods für Frauen und zwei leckere Frauenpower-Rezepte!

Wie stehst du zu deiner eigenen Weiblichkeit? Bist du gerne Frau? Fühlst du dich weiblich? Feminin? Würdest du mir zustimmen, wenn ich dir sage, dass die Frau das stärkere Geschlecht ist? Findest du Frau sein großartig?

Ich LIEBE es eine Frau zu sein, ich liebe meine Weiblichkeit und ich liebe all die anderen großartigen, starken Frauen da draußen, die gerade dabei sind, unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen (Männer liebe ich auch, nicht das sich hier jemand zu kurz gekommen fühlt!). Ich habe ganz klar das Gefühl, dass wir Frauen unglaublich stark sind, die Welt drehen und  diesen Planeten zu einem besseren Ort machen. Ach, ich liebe Frauen und das Frau-Sein!

Und für alle unter euch, die das Gefühl haben, ihre femininen Anteile sind vielleicht nicht so ganz stark genug ausgeprägt, für alle, die sich als Frau vielleicht schwächer fühlen, als Männer, für alle, die es vielleicht sogar ein wenig unvorteilhaft finden, Frau zu sein – und für alle anderen auch – ist dieser Post heute! Denn heute teile ich einige Super-Pflanzen, die uns als Frau unterstützen unsere Weiblichkeit zu sehen, zu spüren und zu leben!

DIE Frauen-Pflanze schlechthin ist Shatavari!

Shatavari ist ein Spargelgewächs mit zarten Ästchen; dadurch erscheint sie auf den ersten Blick schwach, ja fast schon gebrechlich. Aber unter der Erdoberfläche versteckt sich ihre wahre Stärke: ein bis zu einem Meter langes, knollenartiges Wurzelwerk. Auf der Meta-Ebene können wir dadurch vom Shatavari schon viel lernen: egal, wie zerbrechlich eine Frau von außen betrachtet wirken mag, in der Tiefe sind wir alle unglaublich stark und lassen uns so leicht nicht aus dem Boden reißen!

Im Ayurveda geht man davon aus, dass die Wurzeln der Shatavari Frauen in jeder Phase des Lebens auf individuelle Art zugutekommen; man geht davon aus, dass sie Brustkrebs vorbeugt, hilfreich ist, um eine Gewichtszunahme in der Menopause zu verhindern, sie fördert den Milchfluss nach einer Geburt und wirkt adaptogen. Das bedeutet, dass sie bei der Anpassung an körperlichen und emotionalen Stress hilft, der zum Beispiel duch Krisen aber auch hormonelle Herausforderungen (Schwangerschaft!) verursacht wird. Wo ein „zu viel“ oder „zu wenig“ entsteht, gleichen die Inhaltsstoffe der Powerwurzel effektiv aus und regulieren und fördern die Balance.

Das macht Shatavari übrigens auch so wertvoll die “besonderen” Phasen im Leben einer Frau, wie Schwangerschaft, Wechseljahre oder Stillzeit.

Ganz allgemein wird Shatavari nachgesagt, dass sie uns in unserem Frau-Sein stärkt. Sie kann zum Beispiel auch Männnern gegeben werden, deren feminine Seite vielleicht zu schwach ausgeprägt ist und deren weibliche Qualitäten etwas gepusht werden könnte.

Vom Geschmack her schmeckt Shatavari … naja, spargelich. Aber mild. Ich nehme die Wurzeln der Pflanze schonend getrocknet als Pulver zu mir und zwar seit mittlerweile über einem Jahr. Ich habe in meiner letzten Schwangerschaft damit angefangen (in der ich besonders zu Beginn sehr viel Angst vor einer weiteren Fehlgeburt hatte – da hat Shatavari geholfen!) und es mir dann einfach angewöhnt.

Man kann das Pulver wunderbar in das normale (Mittag-)essen mischen, aber ich mische es mir am liebsten in meine leckeren Milschschaum-Drinks. Sei es als Kakao oder als Shatavari-Matcha.

Von Pure Raw gibt es eine ganz tolle Kakao-Mischung extra für Frauen in der neben Shatavari auch noch Lucuma und Carob ist. Ein wunder-leckeres Geschenk an die eigene Weiblichkeit!

Nach meinen eigenen Erfahrungen in Schwangerschaft und Stillzeit bin ich übrigens auch der Meinung, dass Shatavari in jede Hebammen-Tasche gehört, denn das Pülverchen ist einfach grandios, wenn es darum geht die Milchbildung anzuregen! 

Shatavari kann man einzeln als Pulver kaufen oder aber in eine leckere Trink-Mischung mischen. Eine tolle Geschenk-Idee für eine Schwangere oder eine Freundin, die unter Wechseljahres-Beschwerden leidet, ist zum Beispiel die folgende Mischung:

Frauen-Power Kakao für Schwangerschaft/Wechseljahre/einfach so!

180g Kakao
1 TL Kurkuma
1 TL Shatavari
3 TL Kokosblütenzucker
Etwas Salz und Vanille

Die Zutaten zusammenmischen und in einem hübschen Glas verpacken! Die Mischung kann dann einfach zusammen mit Hafermilch aufgeschäumt und genossen werden.

Warum Kurkuma im Kakao?

Kurkuma ist ein weiteres Super-Power-Mittelchen für Frauen! Zum einen können die Wirkstoffe in Kurkuma bei Frauen nach der Menopause Östrogen-Defizite teilweise ersetzen. Um diesen Effekt zu erzielen, ist es ratsam auf Kurkuma-Kapseln zurückzugreifen, da z.B. in dieser Kakao-Mischung einfach keine genügend hohe Menge drin ist.

Abgesehen davon macht Kurkuma aber auch schön: das Pulver hält die Zähne auf und die enthaltenden Antioxidantien machen die Haut glatt und strahlend und können Alterungsprozesse verlangsamen. Kurkuma wirkt außerdem Entzündungen im Körper entgegen und feuert uns ganz allgemein in unserem Frau-sein an 🙂

Kurkuma kommt bei mir übrigens wegen des Zahn-Weiß-Effekts auch immer in mein Zahnputz-Pulver! Wenn dich das Rezept dafür interessiert, schreib mir gerne! 

   

Eine weitere Getränke-Mischung, die ich liebe, ist Shatavari mit Matcha!

Dafür mische ich einfach:

1/2 TL Shatavari
1 TL Matcha
1 TL Kokosblütenzucker

200ml Hafermilch

Warum Matcha?

Matcha ist der bessere Kaffee und für uns Frauen genau das Richtige um den ganzen Tag hindurch kraftvoll und energiegeladen den Herausforderungen des Lebens mit einem Lächeln zu trotzen!

Eine Tasse Matcha enthält fast genauso viel Koffein wie eine Tasse Kaffee, aber während das Koffein im Kaffee schnell ins Blut gelangt, wird das Koffein in Matcha langsamer ins Blut transportiert. Das liegt daran, dass die Koffein-Moleküle aus grünem Tee (also auch Matcha) sich an das Catechin im Körper binden. Wenn die Catechine abgebaut werden, wird das Koffein freigegeben und geht ins Blut über. Dies geschiet über eine Zeitspanne von 6 bis 8 Stunden. Dadurch wird das bekannte Nachmittagstief des Kaffees verhindert und wir gehen einfach fit und energiegeladen durch den ganzen Tag!

Hinzu kommt, dass auch Matcha sehr viele Antioxidantien hat und gleichzeitig die Konzentration und den Fokus stärkt und dabei aber auch beruhigend wirkt. Wie alle Chlorophyll-reichen Blätter hat Matcha natürlich auch viele Vitamine und Mineralstoffe und versorgt uns dadurch einfach rundherum gut und ganzheitlich.

Diese Kombination ist für uns Power-Frauen einfach optimal um unseren Super-Women-Alltag problemlos zu meistern: mit Konzentration und Fokus sind wir in der Lage, Ziele zu erreichen – ganz ohne Stress oder Macht-Gehabe.

Also, ihr Lieben: Prost auf die Weiblichkeit!

Übrigens: ich beziehe meine Superfoods seit Jahren bei Pure Raw aus Sachsen-Anhalt, denn Pure Raw wurde von einer Power-Frau gegründet und hier weiß ich, dass ich der Qualität der Produkte vertrauen kann. Wenn ihr über diesen Link oder über den Banner rechts im Bild bestellt, bekomme ich eine kleine Provision von der lieben Kirstin Knufmann ab 🙂

PS: Wenn du dein Frau-Sein auch in sexueller Hinsicht mal wieder etwas mehr spüren möchtest, dann probiere unbedingt mal Cordyceps! Der Heilpilz wirkt Libido-anregend und sorgt für wundervolle feminin-erotische Abende 😉

Über Cordyceps, ein Rezept für Cordyccino und mehr über Heilpilze habe ich HIER geschrieben.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.