Meine Must Have Gewürze für die Camping-Küche

Werbung

Ein Jahr lang unterwegs mit dem Wohnmobil – was nimmt man da alles mit? Ich habe bereits in anderen Posts erzählt, was ich an Kleidung und an Büchern eingepackt habe, aber was sind meine Must Have Gewürze in der Camping-Küche? Darum wird es heute gehen!

Ich koche leidenschaftlich gern und würze auch sehr gern und bunt. Trotzdem wollte ich nicht einen ganzen Gewürzschrank mit in unser Wohnmobil nehmen. Es ist zwar groß, aber so groß dann auch wieder nicht! Also habe ich hin und her überlegt, welche Gewürzmischungen ich brauche, um möglichst viele Lieblingsgerichte kochen zu können. Rausgekommen sind dabei sechs Must Have Gewürze, die meiner Meinung nach in der Camper-Küche nicht fehlen dürfen. 

Die Gewürzmischungen, die ich auf unsere große Reise mitgenommen habe, sind alle von Sonnentor. Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß, dass ich die Gewürze von Sonnentor liebe. Erinnert ihr euch zum Beispiel an meinen Gewürz-Brötchen-Kranz :)?

Sonnentor macht meiner Meinung nach die harmonischsten und leckersten Gewürzmischungen, die es zur Zeit auf dem Bio-Markt zu finden gibt und so war für mich auch klar, dass Sonnentor mit auf Reisen kommt! Übrigens nicht nur meine sechs Must Haves zum Kochen, sondern auch mein Lieblingstee und der tolle Kinderkakao der Firma. Aber das ist ein anderes Thema. Heute geht es erstmal um sechs absolut leckere Gewürzmischungen und warum ich mich für genau diese sechs entschieden habe…

Bei der Überlegung, welche Gewürze ich mitnehmen, habe ich natürlich erstmal darüber nachgedacht, was ich häufig koche. Bei uns gibt es meistens sehr einfache Gerichte und insbesondere im Wohnmobil kann es meiner Meinung nach gar nicht simpel genug sein. Wir haben da einfach keinen Platz für mehr als zwei Töpfe auf dem Herd und viel Platz zum Schnippeln ist auch nicht wirklich vorhanden. Daher koche ich zur Zeit sehr gern einfache Pfannengerichte und Eintöpfe. Das spart Platz auf dem Herd und Gas obendrein. Außerdem lieben wir Kartoffelgerichte, aber auch simple Quinoa- oder Couscous-Salate. Und natürlich essen wir auch gern Nudeln, wie so ziemlich jede Familie. Nachdem ich also grob umsteckt hatte, was wir gerne essen, wusste ich direkt so ungefähr, was ich brauchen würde. Zusätzlich wollte ich aber unbedingt auch noch ein Gewürz, mit dem ich einfache und schnelle Dressings für grüne Salate zaubern kann – und was für süße Speisen! Denn insbesondere jetzt an kalten Herbst-Morgen essen wir auch gern mal ein warmes Porridge zum Frühstück.

Am Ende war für mich klar: ich brauche diese sechs Gewürzmischungen, um alles zubereiten zu können, was wir gerne essen:

Laune gut, alles gut

Alles im Grünen

Scharfmacher

Erdäpfel-Gewürz

Curry Süß

Alles Liebe

Laune gut, alles gut ist eine ideale Gewürzmischung für Nudelsoßen, Pfannengemüse und einfache Quinoa-Eintöpfe.  Mit Knoblauch, Oregano, Basilikum und Rosmarin passt diese Mischung einfach wunderbar in alles, was ein wenig mediterran schmecken darf … aber das Schönste sind die bunten Blütenblätter von Ringelblume, Rose und Kornblume, die – wie der Name schon sagt – einfach gute Laune machen!

Alles im Grünen ist zwar Laune gut, alles gut, ähnlich – aber doch wieder ganz anders. Da diese Mischung keinen Knoblauch hat, mag auch meine Tochter sie sehr gern und die enthaltene Brennessel macht sie optimal für Salatdressings oder einfache Aufstriche. Alles im Grünen ist, ähnlich wie Laune gut, alles gut, DAS perfekte Allround-Gewürz, was garantiert jeder mag und das quasi überall gut dazu passt.

Scharfmacher liebe ich in Chilis, aber auch über Nudelsoße und in Eintöpfen! Ich koche eigentlich nie scharf, weil ich ja auch immer für unsere vierjährige Tochter mitkoche und sie isst nicht gern scharf. Ich aber eigentlich schon! So mache ich einfach eine milde Soße oder ein mildes Chili und gebe anschließend die Scharfmacher-Mischung direkt über meine Portion! Perfekt 🙂 

Die Mischung sieht übrigens auch wunderschön auf dem Teller aus, denn auch hier hat Sonnentor wieder wunderschöne Blütenblätter von Rosen und Ringelblumen in das Gewürz gemischt. So ein paar Blütenblätter sind zwar geschmacklich kaum herauszuschmecken, aber sie machen meiner Meinung nach dennoch einen riesen Unterschied auf dem Teller!

Das Erdäpfel-Gewürz ist einfach ideal für so ziemlich alle Kartoffelgerichte. Wir essen hier im Wohnmobil sehr gern Kartoffel-Pfanne. Dafür schneiden wir die Kartoffeln in ganz kleine Stückchen und geben sie dann in etwas Wasser in die Pfanne. Dadurch, dass sie so klein sind, werden sie schneller gar und wir sparen sowohl Wasser als auch Gas. Wenn die Karoffeln weich sind, gebe ich das Erdäpfel-Gewürz dazu und je nachdem, was wir gerade an Gemüse da haben, gebe ich auch noch Brokkoli, Lauch, oder Zucchini mit in die Pfanne. So habe ich in kurzer Zeit ein leckeres, gesundes und einfaches Gericht fertig! Anstatt hier verschiedene Einzelgewürze hinzuzugeben, habe ich mit der Erdäpfel-Mischung alles, was ich brauche.

Curry Süß ist, wie der Name schon sagt, perfekt für Currys – aber auch für meine geliebte Erdnusssoße (die ich gern zu Quinoa- oder Reis-Bowls mache) und für Suppen (z.B. Linsensuppe oder Kartoffelsuppe). Ich habe mich für unsere Reise für die süße Curry-Variante entschieden, da meine kleine Tochter diese auch lecker findet und gut verträgt, weil sie einfach nicht so scharf ist.

Und als sechste Mischung habe ich mir noch Alles Liebe mitgenommen. Diese Mischung mit Erdbeere, Vanille, Koriander und mehr gibt unserem Porridge am Morgen einfach das gewisse Etwas, was ich auch auf Reisen nicht missen mag. Besonders liebe ich diese Mischung aber auf einer Bananen-Smoothie-Bowl. Dafür gebe ich drei Bananen mit einer Handvoll Mandeln, etwas Vanille und Sojamilch in meinen Mixer (ja, ich habe meinen Mixer im Wohnmobil dabei 😀 ) und püriere die Mischung, bis ich eine feine Creme habe. Diese garniere ich dann mit Alles Liebe – und ich verspreche euch, wenn ich das zum Frühstück esse, dann bin ich tatsächlich den ganzen Tag voller Liebe und Dankbarkeit. Geht eigentlich auch gar nicht anders, bei so einem wunderschönen Start in den Tag. 

Mit diesen sechs Mischungen decke ich tatsächlich alles ab, was ich gerne koche und zubereite: von Salat über Erdnusssoße und bis zum Porridge.

Würde dir noch irgendetwas fehlen? Was sind deine absoluten Must Have Gewürzmischungen? Vielleicht muss ich mir noch irgendwas für meine Reise besorgen? Erzähle es mir gern in den Kommentaren oder auch auf Instagram!

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.