Mein Fair Fashion Sommer #1: Mit Frija Omina

Werbung

Der Sommer ist da! Und für diesen Sommer habe ich mir etwas für euch überlegt: ich werde den Sommer über sommerlich-fröhliche Fair Fashion Labels und Outfits teilen, die euch zeigen, dass “Öko-Mode” weder immer nur “öko” aussieht noch minimal-schwarz-weiß sein muss!

Denn wenn wir mal ehrlich sind: viele Labels sind einfach entweder das eine oder das andere. Aber es gibt auch so viel dazwischen – und das möchte ich euch diesen Sommer gerne zeigen.

Ich fange an, mit einem wundervollen Sommerkleid von Frija Omina, eines der liebevollsten, sympathischsten Labels aus Deutschland, die ich kenne!

Kennst du das? Da willst du dir gern ein neues Sommerkleid kaufen und suchst schon extra im Fair Fashion Bereich und dann ist alles entweder “super-öko” oder total clean, minimal und einfarbig? Und irgendwie ist einfach nicht so die richtige Mischung aus fröhlich-sommerlich, modern und dabei nachhaltig und fair dabei? 

Ich kenne das auch und daher habe ich mir für diesen Sommer vorgenommen, dir Labels und Kleidungsstücke vorzustellen, die das Beste von allem verbinden: Farbe, Fröhlichkeit, Moderne, nachhaltige Produktion und faire Herstellung!

Ich habe mir ein paar tolle Labels rausgesucht, die ich dir vorstellen werde – zusammen mit Outfits, die Lebensfreude ausdrücken! Den Start macht heute Frija Omina!

Wenn du meinem Blog schon länger folgst, kennst du Frija Omina vielleicht schon!? Ich habe bereits die hochwertige, nachhaltige Bademode des deutschen Labels vorgestellt. Zum Beispiel HIER.

Frija Omina macht nämlich nicht nur hochwertige Alltagsmode sondern auch Bademode und die beste, schönste und bequemste Fair Fashion Unterwäsche, die ich je angehabt habe.

Ich habe auf dem Blog ja schon ein paar Mal darüber geschrieben, wie wichtig ich es finde, dass Mode nicht nur fair und nachhaltig hergestellt ist, sondern auch Qualität hat und viele Jahre hält. Leider ist das nicht bei allen fairen Labels so und das ist für den Konsumenten natürlich wahnsinnig ärgerlich; da gibt man viel Geld für ein Fair Fashion Teil aus und es hält trotzdem nur ein Jahr. Sowas macht das Vertrauen in die faire und nachhaltige Branche kaputt! Daher ist es mir wichtig, hier nochmal besonders zu betonen, welche Labels nicht nur in der Herstellung konsequent sind, sondern ebenso in der Auswahl der Materialien und der Qualität der Nähte!

Ich habe zu dem Thema übrigens im letzten Jahr ein Interview mit einer Desigern geteilt. Das Interview findest du HIER.

Nun, Frija Omina ist eins der Label, mit der besten Qualität, die ich bisher tragen durfte! Die Bademode hält auch nach Jahren des Tragens Form und Farbe (und sie wurde ordentlich strapaziert, in den letzten Jahren!), die Unterwäsche besteht aus fester, aber elastischer Baumwolle, die Form hält und unglaublich gut sitzt und dieses Kleid hier wird mit ziemlicher Sicherheit noch meine Tochter tragen – sofern sie das möchte.

Das Somrig Kleid ist aus robuster, fester Baumwolle und hat einen Unterrock. Es hat auch zwei Taschen und sitzt wunderbar bequem. 

Das tolle Kleid gibt es übrigens auch in vielen anderen Farben und Mustern; hell, dunkel, mit Blumen oder Punkten. Alle Varianten gibt es HIER zu sehen!

Und übrigens; nicht über die langen Lieferzeiten bei Frija Omina wundern! Die 14-26 Tage werden gebraucht, um deine Bestellung für dich herzustellen! Denn alles wird erst dann genäht, wenn es auch tatsächlich bestellt wird. So kann Frija Omina Über-Produktionen vermeiden und bleibt somit nicht auf Ware sitzen. Das spart Ressourcen!

Das Kleid ist übrigens natürlich aus Bio-Baumwolle, wie fast alle Styles aus der Frija Omina Kollektion. Die Bademode dagegen ist überwiegend aus recyceltem Nylon (oder teilweise auch aus Bio-Baumwolle).

Ich bin durch und durch glücklich mit diesem Sommer-Kleid und freue mich, es hier durch Portugal spazieren führen zu dürfen!

Welches Kleidungsstück suchst du noch für diesen Sommer? Vielleicht kann ich dir helfen, zu finden was du suchst – und zwar fair, nachhaltig und wunderschön! Schreibe mir gerne hier auf dem Blog, per Mail oder auf Instagram!     

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.