Fair Fashion from Cologne: mit SHIPSHEIP!

Werbung

Ich freue mich, dir heute ein wundervolles Fair Fashion Label aus Köln vorzustellen: SHIPSHEIP mit Gründerin Joana Ganser vereint zeitlos elegante, minimalistische Styles mit Nachhaltigkeit und Fairness!

SHIPSHEIP hat mich sofort überzeugt; auf Grund der holistischen Philosophie, den hohen Ansprüchen an sich selbst und nicht zuletzt wegen dem wirklich perfekten Tragekomfort!

Das Motto der Gründerin:

„Stil bedeutet, Ethik und Ästhetik zu verbinden – erst in diesem Zusammenspiel entsteht echte Eleganz.“

Wer ist SHIPSHEIP?

Wenn man ein Päckchen von SHIPSHEIP öffnet und die Stoffe das erste Mal in den Händen spürt, dann merkt man sofort, dass man hier an einer guten Adresse gelandet ist; der Tencel-Stoff der Hose fließt durch die Finger, der Stoff des Shirts hat genau die richtige Balance zwischen Festigkeit und Stabilität und Elastizität. Hier war jemand am Werk, der sich nicht nur mit Schnitten und Styles auskennt, sondern auch mit Stoffen und Verarbeitung; das spürt man!

Gründerin Joana ist schließlich auch studierte Modedesignerin und nach einem kleinen Zwischenstop am Theater (wo sie als Kostümbildnerin ihre Kreativität noch intensiver ausleben durfte) gründete sie ihr eigenes Label.

Nach einer Reise durch Indien (wo Teile der Kollektion produziert werden) entstand SHIPSHEIP Holistic Fashion zunächst als Experiment auf dem Weg, das zu tun was man liebt – ohne dabei Umwelt und Mitmenschen auszubeuten. Heute hat Joana einen eigenen Shop in Köln und verkauft ihre zeitlosen Kleidungstücke außerdem online.

Was macht SHIPSHEIP aus?

Der Name SHIPSHEIP kommt übrigens von der alten nautischen Phrase “It´s all shipshape and Bristol fashion“ . Er bedeutet, dass auch wirklich alles in bester Ordnung ist – und das ist es bei SHIPSHEIP wirklich. Hier wird nichts versteckt, hier ist alles von vorne bis hinten nachhaltig und fair hergestellt.

Joana Ganser sagt selbst, dass anspruchsvolles Design und nachhaltige Produktion selbstverständlich zusammen gehören, denn nur so entsteht echte Eleganz. Ich kann ihr da nur zustimmen! Wie kann aus Ausbeutung Eleganz entstehen? Eben! Es geht einfach nicht!

SHIPSHEIP möchte die gesamte Wertschöpfungskette des eigenen Produktes
wahrnehmen, nachhaltig wirtschaften und langfristige Beziehungen aufbauen. Die eigenen Produktionsstätten achten die Umwelt, sind transparent und authentisch.

Die SHIPSHEIP Kollektion

Die Kollektionen sind zeitlos und bleiben, einmal designt, im Shop; denn hier wir niemals irgendetwas alt. Die schwarze Tencel-Hose, die ich hier trage ist ein Traum, die ich in den nächsten Jahren/Jahrzehnten zu den unterschiedlichsten Gelegenheit tragen kann; wie hier, ganz lässig zu Metallic-Latschen für einen Spaziergang durch ein kleines französisches Dorf, mit Heels und Bluse zu eleganteren Anlässen oder mit einem schönen Oversized Wollpulli an kalten Tagen.

Die Hose ist extra lang geschnitten, weswegen ich sie hier umgeschlagen habe. In voller Länge wirkt sie noch eleganter.

Das Shirt aus weicher Baumwolle in breiter Ripp-Optik und passt durch den schlichten Schnitt zu praktisch allen Rock- und Hosenformen.

Made-to-Wear und Ready-to-Wear

SHIPSHEIP bietet nicht nur die Ready-to-Wear Kollektion an, sondern auch Made-to-Wear Kleidungsstücke!

Im Made-to-Wear Segment können Lieblings-Styles ganz einfach selbst designt werden. Diese weren dann individuell für dich in Deutschland hergestellt.

Das Ready-to-Wear Segment kann man im eigenen Onlineshop bestellen,  vor Ort in Köln und vielen anderen Stores kaufen oder online im Avocadostore – da ist das Shirt übrigens gerade reduziert.

Übrigens; mit diesem Outfit verabschiede ich mich laaaangsam vom Sommer auf dem Blog und bereite mich auf den Herbst vor. Immerhin trage ich hier ja schon lange Hosen 😉

Für meine Fair Fashion Sommer-Reihe war eigentlich noch ein weiterer Post geplant, aber das Päckchen ist leider in Spanien verloren gegangen, so dass es wohl nicht sein sollte. Halb so schlimm, denn der Herbst wird schließlich auch wunderschön und ich freue mich schon fast ein wenig auf Wollpullis und Strickjacken … ich hatte jetzt schließlich auch acht Monate lang Sommer.

Habt ihr schon von SHIPSHEIP gehört? Gefällt euch dieser Look? Und kommt ihr schon langsam in Herbst-Stimmung? Schreibt mir gerne hier oder auf Instagram!

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.