Das Hamamtuch – Mein Allrounder für den Alltag auf Reisen

Werbung

“Hamamtuch?” denkst du jetzt?

Ja, Hamamtuch! Seit wir unterwegs sind, ist das Hamamtuch einer meiner wichtigsten Begleiter hier im Wohnmobil-Alltag! Warum ausgerechnet ein Hamamtuch, worauf man beim Kauf achten sollte und für wen ein Hamamtuch ebenfalls ein Must ist, das erfährst du im heutigen Post! 

Zuerst will ich aber natürlich erzählen, was ein Hamamtuch überhaupt ist: zunächst einmal ist es ein Tuch aus fester Baumwolle, welches man traditionellerweise im Hamam um den Körper binden kann. Hamamtücher sind aber noch sehr viel vielseitiger einsetzbar: am Strand, in der Sauna oder beim Sport aber auch als Pareo, Schal, Plaid oder Tischdecke… der Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt, wie ich dir auch später noch genauer zeigen werde.

Ein gutes Hamamtuch ist in Köperbindung gewebt und dadurch besonders strapazierfähig. Bei der Auswahl des richtigen Tuchs sollte man idealerweise nicht nur daran denken, auf die Web-Art zu achten, sondern auch auf das Material: Bei einem Tuch aus Bio-Baumwolle zieht man zusammen mit der Feuchtigkeit der Sauna nicht noch Pestizide mit in die Haut auf.

Bei dem Kauf des Hamamtuchs sollte man neben Material und Webart auch auf die Größe achten! Es gibt drei übliche Größen: ca. 55 x 90 cm, eine Größe die ideal als Kopfhandtuch, Babytuch oder sogar als Geschirrtuch ist. Etwas größere Tücher, mit einer Größe von ca. 100 x 180 cm eignen sich als Duschtuch, Strandtuch, Sporttuch oder als Maxituch. Und die ganz Großen von ca. 155 x 210 cm sind wiederrum super als Picknickdecke, Strandtuch für 2 oder als Plaid.

Ich finde die mittelgroßen Hamantücher (ca. 100×180 cm) perfekt, da sie immernoch relativ leicht und handlich sind, aber trotzdem für praktisch alles einsetzbar sind!

Ein gutes Hamamtuch ist pflegeleicht, sehr saugfähig und trocknet schnell. Diese Eigenschaften machen es auch zu so einem perfekten Begleiter auf Reisen! Im Gepäck nimmt es wenig Platz ein, ist sehr leicht – und deckt im Urlaub gleich mehrere Funktionen ab.

Aber wofür nutze ich denn meine Hamamtücher eigentlich?

Ich lebe ja seit über zwei Monaten im Wohnmobil und immer ein bisschen zwischen Drinnen und Draußen. Ein Hamamtuch begleitet mich dabei stetig hier in unserem Alltag. Ich habe gestern mal die Kamera mitgenommen und einfach mal abgelichtet, in wie viel unterschiedlichen Situationen ich ein Hamamtuch an einem Nachmittag verwende:

Wir waren gestern wandern und das Wetter hier am französischen Mittelmeer ist zur Zeit tagsüber sehr angenehm (15°C), nachts aber richtig kalt (Minusgrade). Als wir losgewandert sind, habe ich mein Hamamtuch wie so oft einfach als Schal umgeworfen. Es wärmt angenehmn ohne zu kratzen und man schwitzt darunter nicht unangenehm (wie man es ja bei Polyester Tüchern/Schals schnell tut).

Wir sind gestern zu einer Schlucht voller kleiner Wasserfälle gewandert, dort haben wir Mittaggegessen: auf den Steinen in der Sonne war es noch warm, aber sobald die Sonne langsam hinter dem Berg verschwand, wurde es kalt und wir waren froh, dass wir ein weiteres Hamamtuch dabei hatten, welches wir als Picknick-Decke nehmen konnten.

Ein Tuch diente uns als Picknick-Decke, aus dem anderen habe ich ein “Kissen” für unsere Tochter gefaltet, so dass sie noch wärmer und bequemer sitzen konnte.

Nach dem Essen haben wir die Schlucht erkundet und mein Mann ist spontan mit unserer Tochter mit den Füßen in das flache Wasser – ein Glück, dass wir die Tücher dabeihatten: so konnten sich die beiden damit die Füße abtrocknen und schnell wieder in die Schuhe schlüpfen; und sie wieder aufwärmen!

In der Zwischenzeit war die Sonne auch ganz hinter dem Berg verschwunden und unser Kleiner bekam hunger. Eigentlich ist er immer im Tragetuch und da warm und geschützt, aber wenn ich ihn stille, nehme ich ihn aus der Trage und dann ist er eigentlich immer zu dünn angezogen – da ist es super praktisch ihn einfach eben in das Hamamtuch einzuwickeln, solange ich ihn stille. So bleibt er warm!

Später, als wir dann wieder auf dem Rückweg waren, wurde es doch wieder ganz schön kalt – und unsere Große wurde etwas müde. Da habe ich sie auch einfach in das Hamamtuch eingewickelt und eine Weile auf dem Arm getragen.

So eingemummelt ging es ihr schnell wieder richtig gut (und sie ist sogar noch allein bis nach hause gelaufen). 

Zuhause im Wohnmobil nutzen wir das Tuch auch gerne als Tischdecke, als Decke für das Baby, wenn es ein wenig kalt ist, als Zug-Schutz, indem ich es mir einfach um die Schultern lege wenn es zieht, als Spieldecke für die Große, als Liege-Tuch für den Kleinen, oder auch ganz klassisch: als Duschtuch!

Ich bin wirklich total glücklich darüber, zwei Hamamtücher mit an Bord zu haben, denn sie helfen uns im Alltag wirklich oft – ohne dass sie besonders viel Platz wegnehmen!

Jetzt wo Weihnachten schon fast vor der Tür steht, kann ich ein Hamamtuch auch absolut als Weihnachtsgeschenk empfehlen. Für wen?

Meiner Meinung nach ist das Hamamtuch das perfekte Weihnachtsgeschenk für:

  • Junge Mütter (für sie selbst UND ihr Baby!)
  • Minimalisten (die gerne mit einem Gegenstand viele Funktionen abdecken)
  • Modebewusste Menschen (ja, der Style-Faktor ist defintiv vorhanden!)
  • Reise-Freunde (So praktisch!)
  • Und – Überraschung: alle, die gerne ins Hamam, bzw. Spa/ Saune gehen!

Wunderschöne Hamamtücher aus Bio-Baumwolle gibt es bei yolunda.de. Klick dich einfach mal durch die verschiedenen Farben – es macht gute Laune!

Kanntest du Hamamtücher bereits? Hast du vielleicht selbst eins? Und wofür verwendest du es am liebsten? Teile es gerne hier in den Kommentaren oder auf Instagram!

Übrigens: in meinen Stories auf Instagram zeige ich auch immer mal wieder, wie ich unsere Hamamtücher verwende – in meinen Highlights findest du (bald) auch eine Übersicht über all die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten!

Share
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

    • November 23, 2019 / 1:37 pm

      Right!? I love mine so much as well 😀
      Thank you for your comment and have a great day as well!